Tulpenkurier #7 // 15.04.21

Heute gibt es eine Wagenladung voll Tulpennews. ETFs, Bitcoin-Käufe, Miner-Übernahmen.
Es ist wirklich alles dabei diese Woche.

Time Magazine und Bitcoin

via thestreet.com

Der Bitcoin-Fund Grayscale beauftragt das Time Magazine mit der Produktion einer Videoserie zum Thema Bitcoin. Der Clou: The Time-Magazine wird hierfür in Bitcoin bezahlt und muss diese Bitcoin in seiner Reserve behalten. Des Weiteren wird Keith Grossman, der Präsident des Magazins, seinen Lohn ab sofort in Bitcoin erhalten.

Wie viel BTC Grayscale für diese Videoproduktion zahlt, ist derzeit noch nicht bekannt.

COPA verklagt Craig Wright

Die “Crypto Open Patent Alliance” hat den Möchtegern-Satoshi Craigt Wright verklagt. Vor kurzem versuchte dieser verschiedene Websites dazu zu bringen, das Bitcoin Whitepaper zu löschen. Als Reaktion darauf hosteten hunderte von Websites dieses erneut. Sogar die Website der Stadt Miami bietet das Whitepaper nun zum Download an.

COPA verklagt CSW nun zivilrechtlich, um zu beweisen, dass dieser nicht der rechtmäßige Copyright-Holder ist.

Galaxy Digital meldet Bitcoin ETF an

via theblockcrypto.com

Der kanadische ETF-Anbieter meldet nun auch in den USA einen Bitcoin-ETF an. Erst letzten Monat begann der Handel des CI Galaxy Bitcoin ETFs in Kanada. Die vom Bitcoin-Bullen Mike Novogratz geleitete Firma hatte zuletzt aufgrund von Einkünften durch Asset-Management, Handel und Bitcoin-Mining ein sehr starkes viertes Quartal 2020.

VanEck startet Digital Transformation ETF

Nicht nur Galaxy plant einen ETF. Der neue VanEck ETF soll Kunden direktes Price-Exposure für Firmen im digitalen Sektor anbieten. Der Fund investiert dabei nicht direkt in BTC, sondern indirekt in Unternehmen mit Bitcoin-Bezug.

Die Digitalisierung der Weltwirtschaft hat in den letzten Jahren an Fahrt aufgenommen, und mit der zunehmenden Reife digitaler Assets hat dies das Wachstum mehrerer innovativer Unternehmen vorangetrieben – nicht nur Miner von digitalen Assets, sondern auch Börsen für digitale Assets, Zahlungen, Dienstleistungen, Lagerung, E-Commerce und vieles mehr.

Bislang mussten sich Anleger jedoch zwischen Fonds entscheiden, die zu oft Unternehmen enthielten, die nur am Rande mit digitalen Assets zu tun hatten. Das ist etwas, das wir mit der Auflegung von DAPP, einem Fonds, [..] zu lösen versuchen.

Ed Lopez, Managing Director, Head of ETF Product for VanEck

MicroStrategy zahlt Board of Directors in Bitcoin

Nachdem MicroStrategy sich dazu entschlossen hat, alle überschüssigen Einnahmen in Bitcoin zu investieren, kündigt CEO Michael Saylor nun an, dass das Board of Directors ab sofort in Bitcoin bezahlt wird.

MicroStrategy hält aktuell mehr als 91.000 Bitcoins und führt damit die Liste der öffentlich gehandelten Unternehmen mit Bitcoin in der Reserve an.

Meitu kauft Bitcoin

Der chinesische App-Entwickler Meitu kauft erneut Bitcoin im Wert von $10M. Das Unternehmen hatte bereits im März einen Bitcoin-Kauf getätigt und hält nun in Summe 940 Bitcoin. Ziel dieses Investments ist es, laut Meitu, die Diversifizierung der Cash-Reserve.

Caruso kauft und akzeptiert Bitcoin

Eines der größten Immobilien-Unternehmen der USA, Caruso, kündigte diese Woche an, eine bedeutende Investition in Bitcoin getätigt zu haben. Mieter könnten in Zukunft außerdem ihre Miete in Bitcoin begleichen. Als Partner für dieses Investment haben sie sich für Gemini, die Börse der Winklevoss Zwillinge, entschieden.

Wir sehen eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie wir unsere Kunden besser einbinden und ihr Erlebnis in unseren Hotels verbessern können, z. B. durch die Einführung von Blockchain-fähigen Belohnungen und die Möglichkeit, Zahlungen mit Kryptowährungen durchzuführen.

Rick Caruso, Gründer und CEO von Caruso

Wie viel Bitcoin Caruso gekauft hat, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

Riot Blockchain kauft Whinstone

Die öffentlich gehandelte Mining-Firma Riot Blockchain gab diese Woche bekannt, dass sie das Datenzentrum von Whinstone US, das sich zuvor im Besitz der Northern Data AG befunden hat, gekauft hat. Für etwa $80M in Cash und $650M in Riot-Aktien wechseln 300MW Mining-Kapazität den Besitzer.

Ziel des Kaufes ist die Erhöhung der in Amerika zur Verfügung stehenden Bitcoin-Hashrate.

NYDIG startet Produkt für Versicherungen

Die New Yorker Bitcoin-Investment Firma NYDIG kündigt ein neues Produkt an. Dieses richte sich direkt an Versicherungen. NYDIG nahm dafür insgesamt $100M von Starr Insurance, Libery Mutual und weiteren Versicherungen ein.

Versicherungen verfügen in der Regel über enormes Kapital und könnten daher ein wichtiger Treiber für die weitere Adoption von Bitcoin als Goldalternative sein.

Pocket Bitcoin launcht

via pocketbitcoin.com

Aus der Schweiz kommt diese Woche ein neuer Anbieter für den einfachen Kauf von Bitcoin. Über Pocket sollen Kunden schnell und einfach Bitcoin kaufen können. Interessant ist hierbei der Fokus auf Bitcoin und das sichere Verwahren der Coins.

Pocket unterstützt die Eingabe einer XPub, wodurch deine Käufe jeweils in verschiedenen Adressen landen. XPubs können manuell oder automatisch von verschiedenen Hardware-Wallets ausgelesen werden.

Die Gebühren fallen mit 1,5% recht niedrig aus, da hierbei sowohl Handels- als auch Transaktionsgebühren bereits berücksichtigt sind. Aktuell befindet sich das Produkt noch in der Beta-Phase und bedient ausschließlich Schweizer Kunden.

Coinbase IPO

Mit großem öffentlichem Interesse ist Coinbase gestern zum ersten mal an der Nasdaq gehandelt worden. Kurz nach Beginn des Handels erreichte die Aktie der Kryptobörse ein Hoch von knapp $430. Zum Handelsschluss betrug der Kurs noch $328. Insgesamt kommt Coinbase so auf eine Marktkapitalisierung von rund $88Mrd.

Coinbase-Aktie nach dem IPO – via tradingview.com

Coinbase ist unter Bitcoinern eine sehr umstrittene Firma, da der CEO Brian Armstrong bisher annähernd jeden Versuch unterstützt hat, Bitcoin zu forken. Des Weiteren sehen viele Community-Mitglieder Coinbase als eine Firma, die stark von Bitcoin selbst profitiert hat, jedoch weder Core-Developer unterstützt, noch in irgendeiner Weise ein Interesse an der größten Kryptowährung besitzt. Auf Twitter trendet derweil wieder der Hashtag #deletecoinbase.

Aus unserem Netzwerk

Interessante Links:

https://twitter.com/ahkyee/status/1382344671704223745

Schreibe einen Kommentar