Schloss 14 – Eigenen Bitcoin Node einrichten

Um Bitcoin wirklich privat und ohne dritte Partei zu nutzen, benötigt ihr euren eigenen Bitcoin Node. Mit einem Node speichert ihr die Blockchain, versendet Transaktionen und kommuniziert mit anderen Teilnehmern des Bitcoin Netzwerks. Mehr Informationen dazu wie Nodes funktionieren und wozu man sie braucht, findet ihr in unserem Artikel. Heute zeigen wir euch wie ihr einen Bitcoin Node (inklusive Lightning) aufsetzt.

Via getumbrel.com

Was benötigt ihr für einen Node?

Die einfachste Möglichkeit einen dedizierten Node zu betreiben, der dauerhaft online ist und keine anderen Aufgaben übernehmen muss, ist ein Raspberry Pi. Diese Einplatinen-Computer haben ausreichend Rechenleistung, sind entwicklerfreundlich und günstig in Anschaffung und Unterhalt. Ihr benötigt:

  • Raspberry Pi 4 4GB- ca. 60€
  • Pi Kühlergehäuse – ca. 11€
  • MicroSD Karte – ca. 7€
  • EIn USB-C Ladegerät – ca. 9€
  • 1TB SSD (oder HDD) – ca. 80€
  • SATA auf USB Adapter – ca. 8€
  • MicroSD-Kartenleser – ca. 7€
  • Ein Ethernet-Kabel – ca. 7€

Das meiste davon gibt es auch als Kit.

Das OS

Für das OS gibt es mehrere Optionen. RaspiBlitz, Umbrel, oder MyNode. Für diese Anleitung nehmen wir aufgrund seiner Benutzerfreundlichkeit Umbrel OS. Umbrel kommt von Haus aus mit TOR-Support.

Ihr müsst die neuste .zip Datei herunterladen

Ladet zunächst die aktuelle Version von Umbrel herunter. Diese findet ihr hier.

Als nächstes benötigt ihr eine Software zum Schreiben des Images auf die SD-Karte. Dafür benutzen wir Balena Etcher.

Etcher gibt es in vielen verschiedenen Versionen. Auf Windows solltet ihr die Portable.exe herunterladen.

Schließt die MicroSD-Karte mit dem Adapter an den Computer an. In Etcher wählt ihr zunächst über “Flash from file” die zuvor heruntergeladene Umbrel .zip aus, dann die MicroSD-Karte als “Target” und startet den Flash-Vorgang mit “Flash!“.

Die Oberfläche von Etcher

Der Node

Einer unserer Nodes

Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, montiert ihr euer Raspberry Pi Case inklusive Kühlkörpern. Dem Gehäuse sollte eine Anleitung dazu beiliegen. Außerdem schließt ihr die SSD mit dem Festplattenadapter per USB an den Pi an. Danach legt ihr die geflashte MicroSD Karte in den Raspberry Pi ein, schließt Ethernet- und Strom-Kabel an und startet den Raspberry über das Stromkabel. Falls ihr ein altes Handyladegerät benutzt müsst ihr einfach das USB-C-Stromkabel anschließen.

Am Computer

Die Oberfläche von umbrel.local

Loggt euch auf eurem Computer über den Browser mit dem Link “umbrel.local” ein. Falls das nicht direkt funktioniert, solltet ihr ein paar Minuten warten. Die Login-Daten sind User umbrel” und Passwort moneyprintergobrrr“. Nun beginnt euer Node mit der Synchronisation der Bitcoin Blockchain. Dabei validiert er jede Transaktion, die jemals in Bitcoin getätigt wurde. Das kann, je nach Festplatte, zwischen 3 Tagen und 2 Wochen dauern.

Ist die Synchronisation abgeschlossen, könnt ihr alle gängigen Wallets mit eurem Node verbinden.

Mehr dazu später im Kalender.

Schreibe einen Kommentar